===========================================================================

 

Eigener Wachskreislauf,

wichtiger denn je!

 

Neben Honig, Propolis, Blütenpollen und Gelee´Royal erzeugen unsere Bienen jährlich auch sehr viel Bienenwachs. Dieses "imkerliche Gold" wie wir dies nennen kommt einzig nur in Kleinmengen aus dem Haus, der Großteil wird in einem eigenen Wachskreislauf in Form von selbst gegossenen Mittelwänden zum Ausbau von neuen Waben zurückgeführt. 

Wachsblöcke für Cremen & Salben

Kleine, etwa 15 - 30 dag schwere gereinigte und vollkommen saubere Wachsstücke zum anfertigen von Kosmetika, Salben und Polituren. 

10 dag € 5,--

 

Wachskerzen 


Handgearbeitete Bienenwachskerzen sind als kleine Geschenke, aber auch für den eigenen Gebrauch überaus beliebt. Zahlreiche Gussformen, sowohl im Handel erhältliche, als auch selbst aus Silikon angefertigte befinden sich bereits in unserer Sammlung.

 

Bienenfleißig und oft tagelang werden in der Vorweihnachtszeit in Handarbeit für die

kommenden Adventsmärkte wunderschöne Kerzen erzeugt.

Unsere Kreationen reichen von kleinsten Mäuschen, bis zu einigen Kilo schweren Zierkerzen.

 

Wie entsteht Bienenwachs tatsächlich?

 

Dem blinden Schweizer Bienenforscher Francois Huber † 1832, gelang es als erster Mensch eine bahnbrechende Entdeckung zu machen. Durch Beobachtungen und Hinweise, die er sich von seinen Mitarbeitern erklären lies, erkannte er als erster die Tatsache, dass die Bienen Wachs tatsächlich ausschwitzen und nicht, wie überwiegend angenommen, aus Pollen herstellen. Es gelang ihm auch als ersten Wissenschaftler, die vier Paar Wachsdrüsen an der Unterseite des Hinterlaibes der weiblichen Bienen ganz exakt zu beschreiben.

Die Bienen schwitzen also das flüssige Wachs aus diesen Drüsen und sobald dies mit der Außenluft in Berührung kommt, erstarrt es zu winzig kleinen weiß-transparenten Wachsplättchen. Etwa 1 ¼ Millionen solcher Plättchen ergeben lediglich ein einziges Kilo reines Bienenwachs. Um diese Wachsmenge erzeugen zu können, benötigt ein Bienenvolk etwa 6 kg Honig.

Mit der Wachserzeugung beginnen die Bienen im Frühjahr ab jenem Zeitpunkt, wenn genug Trachtangebot zur Verfügung steht. Das ganz frische und soeben erzeugte Bienenwachs nennt man Jungfernwachs. Die gelbe Farbe erhält Wachs durch Beimischung von Propolis und Pollenbalsam. Allgemein wird angenommen, dass etwa 5% Propolis im Bienenwachs enthalten ist.

Löslich ist Bienenwachs in Äther, ätherischen Fetten und heißen Ölen, sowie Chloroform, Benzin und Terpentin. Der Schmelzpunkt unseres Wachses liegt bei 67 Grad, es erstarrt bei 58 Grad.


Imkervereinskerze 


Unser Bienenzüchterverein der Ortsgruppe Ziersdorf feierte im Jahre 2010 sein hundertjähriges Bestandsjubiläum. Aus diesem Grunde wurde von uns aus reinstem Bienenwachs eine Imkervereinskerze gegossen und auch selber verziert.

Die Kerze ist mehr als 50 cm hoch, 12,5 cm stark und wiegt beachtliche 7,oo kg.

Geschützt ruht sie in einen von einer Kunstschmiede angefertigtem Rahmen, welcher wiederum auf einem stabilen eisernen Standfuß steht.

 Kerze, Rahmen und Gestell 160 sind beachtliche 160 cm hoch.